Schlussbericht NORTEC 2020

NORTEC 2020: Fachmesse für Produktion mit Campus für den Mittelstand findet großen Anklang in der Industrie und Digitalwirtschaft

Gespannt wurde auf die NORTEC 2020 mit dem Leitmotiv ‚Zukunft? Läuft!‘ geblickt. Denn der erste Branchentreffpunkt im neuen Jahr fand in einer Zeit statt, in der sich insbesondere der Maschinen- und Anlagenbau in einem radikalen Strukurwandel befindet. Schlagworte wie digitale Transformation, internationale Handelsstreitigkeiten oder die vielerorts spürbare Konjunkturdelle beschreiben die aktuelle Marktlage. In Hamburg wurden die Ärmel hochgekrempelt und die Branche präsentierte sich selbstbewusst in ihrer ganzen Produktions- und Servicevielfalt.

Die Teilnehmer nutzten die NORTEC zur Erschließung neuer Geschäftsfelder sowie zum branchenübergreifenden Austausch in Zeiten der Industrie 4.0. Rund 430 Aussteller präsentierten alle Stationen entlang der Wertschöpfung moderner Produktion sowie die Potenziale durch digitale Technologien. Im Fokus der viertägigen Branchenveranstaltung, vom 21. bis 24. Januar in Hamburg, standen insbesondere die Bedürfnisse von klein- und mittelständischen Unternehmen.

Getreu dem Motto ‘jetzt erst recht‘ nutzten Aussteller ihre Messepräsenz in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten dafür, neue Impulse für ihr Geschäft sowie fundierte Beratung von Experten zu den Topthemen künstliche Intelligenz, additive Fertigung, Robotik oder Automation einzuholen. Neben zahlreichen Ausstellern aus dem Bereich Metall- und Kunststoffbearbeitung demonstrierte der stark gewachsene Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung mit über 50 Unternehmen die gesamte Bandbreite an Technologien und Dienstleistungen.

Was wünscht sich die Branche für die Zukunft, in welchen Bereichen können Potenziale gehoben werden und welche Chancen ergeben sich durch die Digitalisierung? Um diese Fragen ging es auf dem NORTEC Campus für den Mittelstand. Rund 10.000 Besucher ließen sich an den Messeständen, in Workshops, Vorträgen, Round Tables und in Einzelgesprächen inspirieren und Ansätze für ihren Unternehmenserfolg aufzeigen. „In Zeiten der Industrie 4.0 und immer kürzeren Innovationszyklen ist die Branche aufgerufen, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen und mit neuen Kooperationen wertvolle Perspektiven für ihren Erfolg zu erschließen. Die NORTEC bildet dafür die ideale Plattform. Wir freuen uns, dass unser neues Format aus Fachmesse und Campus für den Mittelstand so gut im Markt ankommt“, resümiert Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Die positive Resonanz der Branchenvertreter auf das neue Veranstaltungskonzept der NORTEC spiegelte sich auch in den Ergebnissen der Besucherbefragung, die ein unabhängiges Marktforschungsinstitut durchführte. Rund 80 Prozent bewerteten den Besuch der NORTEC mit ‚sehr gut‘ oder ‚gut‘ und würden die NORTEC weiterempfehlen. 93 Prozent der Besucher lobten den umfassenden Überblick über Neuheiten, Trends und Innovationen sowie die zahlreichen Möglichkeiten zu Fachgesprächen und Erfahrungsaustausch. Die Top 3 Besucherinteressen lagen in den Bereichen Metall-/Kunststoffverarbeitung, Automatisierung und Entwicklung/Konstruktion.[1]

Die nächste NORTEC findet vom 25. bis 28. Januar 2022 statt. Bis dahin können sich Branchenvertreter im NORTEC News-Hub über Branchentrends und Innovationen der Aussteller informieren: https://www.nortec-hamburg.de/news-hub/


[1] Metall-/Kunststoffverarbeitung: 54 Prozent, Automatisierung: 45 Prozent, Entwicklung/Konstruktion: 37 Prozent