Unsere Netzwerkpartner 2022

Hier sehen Sie das Partnernetzwerk zur NORTEC 2022.

 

Artificial Intelligence Center Hamburg e.V.

Artificial Intelligence Center Hamburg e.V.

Im Artificial Intelligence Center Hamburg e.V. (ARIC) haben sich Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam das Zukunftsthema Künstliche Intelligenz (KI) in der Metropolregion Hamburg voran zu bringen und den Standort zu stärken.

ARIC Hamburg wurde im September 2019 gegründet und hat seinen Sitz im Dockland (Van-der-Smissen-Straße 9, 22767 Hamburg).

Der Artificial Intelligence Center Hamburg e.V. ist

  • themen- und branchenübergreifender Ansprechpartner für alle Fragen im Bereich der KI
  • schafft die Plattform für ein internationales KI-Stakeholder-Netzwerk
  • vereinfacht den Zugang zu KI-Themen und KI-Aktivitäten
  • fördert Kooperationen zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft
  • stellt einen nachhaltigen KI-Wissenstransfer und Kompetenzerwerb sicher
  • iniitiert und unterstützt KI-Projekte
  • bietet KI-Bildungsformate und ermöglicht E-Learning-Angebote

Zur Webseite

BELT CONNECTION

BELT CONNECTION ist ein Anbieter von deutsch-dänischen Dienstleistungen.
Ob Marketing, Etablierung, Akquisition in deutscher u. dänischer Sprache, Geschäftspartner-/Lieferantenrecherche, Marktbeobachtung, Messebegleitung, Messemoderation, Social Media oder professionelle Übersetzungen, viele Aufgaben können erledigt werden. In Verbindung mit professionellen Partnern zählen auch die deutsch-dänische Steuerberatung und Rechtsberatung dazu.
Ein weitreichendes Netzwerk unterstützt dieses Angebot und BELT CONNECTION ist auch beratend tätig und assistiert sowohl bei fachlichen als auch sprachlichen Fragestellungen in der Geschäftskultur zwischen Dänemark und Deutschland.

Zur Webseite

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)

Der Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) wurde 1954 als gemeinnütziger Fachverband für Einkauf und Logistik mit internationaler Ausrichtung gegründet. Die von ihm repräsentierten Mitgliedsunternehmen verfügen über ein Einkaufsvolumen von 1,25 Billionen Euro im Jahr. Der Verband versteht sich als neutraler Dienstleister für seine rund 9.750 Mitglieder und ist offen für alle Branchen und Unternehmensformen. Zweck des BME ist es, den lebendigen Erfahrungsaustausch, die Aus- und Weiterbildung sowie die Wissenschaft auf allen Gebieten der Materialwirtschaft, des Einkaufs und der Logistik zu fördern. Im Fokus des BME steht ebenfalls die berufliche Qualifizierung der Mitglieder, um ihre Leistungsfähigkeit und Kompetenz zu erhöhen. Der BME bietet vielfältige Möglichkeiten zur Beteiligung.

Zur Webseite

CAE-Forum

Das CAE-FORUM ist die Kommunikations- und Netzwerk-Plattform für Ingenieure aus dem Bereich Computer Aided Engineering. Das Forum bietet einen firmen-, branchen- und softwareunabhängigen Austausch. Damit ist es möglich, grenzüberschreitend Diskussionen und Informationsaustausch zu betreiben. Die Synergien, die dies bietet, sollen helfen, jedem einzelnen - Institutionen und Firmen - eine möglichst große Bandbreite an Möglichkeiten der Digitalisierung im Engineering zu eröffnen und bereit zu stellen.

Zur Website

CIM - Innovation und Technologie gGmbH

Der CIM-Technologie-Zentrum Wismar e.V. (CIM e.V.) wurde 1993 als gemeinnützige Forschungs- und Weiterbildungseinrichtung gegründet. Seit 2006 haben der CIM e.V. und seit 2012 die CIM - Innovation und Technologie gGmbH (CIM gGmbH) ihren Hauptsitz im Technologie- und Forschungszentrum in Wismar. Die CIM gGmbH fühlt sich besonders den kleinen und mittelständischen Unternehmen der maschinenbaulichen Fertigung, mit ihrer spezifischen und praxisorientierten Forschungs- und Entwicklungsbedürfnissen, verbunden. Dafür nutzen wir unsere eigenen Forschungs- und Entwicklungskompetenzen auf den Fachgebieten:

  • Entwicklung von Sondermaschinen sowie hybride Maschinen und Anlagen
  • Technologieentwicklung
  • Maschinen- und Technologieentwicklung für die Mikrobearbeitung (Laser, Fräsen, ECF, Wasserstrahlschneiden)
  • Additive Fertigung in Metall und Kunststoff mit verschiedenen Verfahren 
  • Entwicklungen von Applikationen für bestehende Maschinen 
  • Innovations- und Projektentwicklung 
  • Entwicklung und Management von Unternehmensnetzwerken

Zur Webseite

Composites United e.V.

Composited United e.V. ist ein Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, der die gesamte Wertschöpfungskette für faserbasierten multimaterialen Leichtbau mit seinen Clustern und Netzwerken in Deutschland, Österreich, Schweiz und Belgien abdeckt. Dazu kommen internationale Repräsentanzen in Japan, Süd-Korea, China und Indien.

Zur Webseite

Der Wirtschaftsverein e.V.

Wissen vernetzen

Seit 1947 führt “Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden“ die wichtigen Akteure aus Politik und Wirtschaft aktiv zusammen. Und das nicht nur branchen-, sondern auch landesgrenzenübergreifend. Unser Hauptziel ist es dabei, zum einen die Wirtschaft im Hamburger Süden vielfältig zu unterstützen und zum anderen die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Politik und Verwaltung im Süden der Metropolregion weiter auszudehnen und zu verstärken. Hierbei bauen wir auf unsere guten Kontakte zum Hamburger Senat und zur Niedersächsischen Landesregierung sowie zu wichtigen Institutionen wie Industrie- und Handelskammern, Unternehmensverbänden und Industrieverbänden u.a.

Stetig im Dialog

Dazu bieten wir unseren über 270 Mitgliedsunternehmen mit rund 40.000 Beschäftigten eine umfangreiche und spannende Plattform, u.a. durch hochkarätige Veranstaltungen, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Regelmäßig und vor allem äußerst vielseitig

Zur Webseite

 

Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Seit der Gründung seiner Gründung im Herbst 2010 hat sich das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg als das zentrale regionale Branchennetzwerk für erneuerbare Energien in der Metropolregion etabliert.

Hauptantrieb zur Initiierung des Branchennetzwerkes („Cluster“) ist die Absicht von Politik und Wirtschaft, die Zusammenarbeit in der Branche zu stärken und zu fördern. EEHH organisiert eine Bündelung der weit gefächerten Kompetenzen der Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen. Außerdem schafft das Netzwerk Dialogplattformen für Branchenakteure und fördert Schnittstellen zu anderen Branchen. Seit 2021 baut das EEHH-Cluster ein Wasserstoff-Segment auf und erweitert seine Geschäftsstelle. Das Netzwerk bündelt mittlerweile mehr als 200 Mitgliedsunternehmen und –Institutionen.

Zur Webseite

FED e.V. - Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung

Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, ist unsere Mission. Der Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED) vertritt die Interessen von 700 Mitgliedern, darunter Leiterplattendesigner und -hersteller, EMS- und EDA-Firmen, Anbieter von Fertigungsanlagen, Software und Verbrauchsmaterialien sowie Prozess- und Technologiedienstleister. Der FED ist Partner für die gesamte Elektronikindustrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu den Mitgliedern, deren Interessen der FED vertritt, zählen vor allem Unternehmen kleiner und mittlerer Größe (KMU), Institute, Universitäten und persönliche Mitglieder, aber auch große Unternehmen und Konzerne der Elektronikbranche. Der FED gibt seinen Mitgliedern Orientierung und Unterstützung bei technischen Unternehmensprozessen und Entscheidungen. Schwerpunkt der Verbandsarbeit ist die Aufbereitung und Weitergabe von Fachwissen sowie die berufsbegleitende Qualifikation von Elektronikdesignern und Elektronikfachkräften.

Zur Webseite

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen erarbeitet Systemlösungen für die vernetzte, adaptive Produktion nachhaltiger und ressourcenschonender Produkte sowie der zugehörigen Dienstleistungen. Das Institut entwickelt und optimiert neue und bestehende Methoden, Technologien und Prozesse für die Produktion der Zukunft und entwickelt im Auftrag seinert Kunden sowohl hoch spezialisierte Einzeltechnologien als auch vollständige Systemlösungen. Besondere Schwerpunkte legt das Fraunhofer IPT auf die Digitalisierung und auf den Einsatz der additiven Fertigungstechnologien in unterschiedlichen Branchen der produzierenden Industrie: in der Luft- und Raumfahrttechnik, dem Energiesektor, dem Automobilbau und seinen Zulieferern im Leichtbau und Werkzeugbau, dem Werkzeugmaschinenbau, der feinmechanischen und optischen Industrie sowie Medizintechnik, Biotechnologie und Pharma.

Zur Webseite

GEOkomm / Verband der GEOInformationswirtschaft Berlin/Brandenburg e.V.

Seit dem Jahr 2002 verfolgen wir das Hauptziel, Unternehmen und Forschungseinrichtungen branchenübergreifend zusammen zu bringen, Potenziale für Innovationskooperationen aufzuzeigen und entsprechende Netzwerke anzustoßen, deren Ziel die Formulierung und Durchführung von gemeinsamen F&E Projekten ist.

Eines unserer wichtigsten Anliegen ist die Vernetzung von Marktakteuren, um existierende Potentiale besser auszuschöpfen und ein innovationsförderndes Klima zu schaffen.

Wir identifizieren Themen, clustern Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette und fungieren als Projektinkubator für Innovationen.

Haben Sie eine innovative Idee, die Sie bisher nicht umsetzen konnten? Wollen Sie Innovationen teilweise öffentlich finanzieren lassen? Sie sind ein KMU? Dann lassen Sie sich fördern. Wir entlasten Sie von Bürokratieaufgaben und haben Partner für Sie!

Zur Webseite

Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH

Ihre Wirtschaftsförderexperten in Rostock Rostock Business als Wirtschafts- und Technologieförderung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, versteht sich als strukturgebender und kompetenter Ansprechpartner sowie Dienstleister für die Wirtschaft.
Wir unterstützen Ihr Unternehmen bei Ansiedlung, Wachstum und Expansion in der Hansestadt. Als Wirtschaftsförderung der Hanse- und Universitätsstadt begleiten wir Sie dabei von den ersten Informationsgesprächen bis zur konkreten Ansiedlung oder Expansion und darüber hinaus. Standortinformationen, Beratung und Unterstützung erhalten Sie als Investoren damit aus einer Hand. Rostock Business ist zudem Initiator und Moderator regionaler, nationaler und internationaler Netzwerke. Wir vermittelt gern Kontakte zu Forschungsinstitutionen, Vertriebs- und Kooperationspartnern und binden Ihr Unternehmen in unsere Netzwerkstruktur ein.
Wir arbeiten engagiert, branchenübergreifend und für Sie kostenfrei.

Zur Webseite

Hamburg Aviation, das ist das Luftfahrtcluster der Metropolregion Hamburg - einer der weltweit bedeutendsten Standorte der zivilen Luftfahrtindustrie. Insgesamt arbeiten hier mehr als 40.000 hochqualifizierte Fachkräfte an der Zukunft des Fliegens. Gemeinsam verfolgen sie ein Ziel: mit vernetzter Forschung und Entwicklung hochwertige Produkte und Dienstleistungen für die Luftfahrt der Zukunft auf den Markt zu bringen, die gut für Passagiere sind und Maßstäbe in Sachen Ressourcenschutz setzen. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen Mitglied unserer Hamburg Aviation Community und profitieren Sie von der Kraft des Netzwerk(en)s, hochkarätigen Events und einer qualifizierten Beratung und Begleitung auf Ihrem Weg in der Luftfahrt.

Zur Webseite

Hamburg@work e.V.

Hamburg@work | DigitalCluster.Hamburg

Hamburg@work ist das größte branchenübergreifende Netzwerk Deutschlands, das sich mit Themen rund um die Digitalisierung beschäftigt. Als Vorreiter und Experte in den Bereichen Digitalisierung und Innovation bietet Hamburg@work allen Unternehmen, die digitale Transformation aktiv umsetzen oder umsetzen wollen, eine Plattform, um Erfahrungen, Zielsetzungen und Probleme bei der Digitalisierung von unternehmerischen Kernprozessen auszutauschen und zu diskutieren. Hier werden die richtigen Menschen zusammengebracht, online und onsite auf inspirierenden Veranstaltungen. So bietet das von Offenheit geprägte Netzwerk seinen Mitgliedern klare Orientierung und spürbare Mehrwerte für ihre unternehmerische Tätigkeit im Kontext der Digitalisierung und nutzt die kollektive Thought Leadership für umfangreichen Wissenstransfer am Innovationsstandort Hamburg.

Durch die Fokussierung auf ein übergeordnetes Digital-Netzwerk oberhalb der vertikalen Fokusbranchen und auf Querschnittstechnologien zwischen diesen Vertikalen, ergänzt Hamburg@work die Hamburger Cluster-Politik zukunftsorientiert. Seitdem die Europäische Cluster-Exzellenzinitiative (ECEI) 2019 die herausragenden Leistungen von Hamburg@work im Bereich der Digitalisierung mit dem Gold Label gewürdigt hat, verfolgt das Team des Hamburger DigitalCluster umso motivierter seine Vision, wichtige Entscheidungsträger und vielversprechende Projekte aus dem digitalen Kosmos zusammenzubringen und so das digitale Wissen und Schaffen am Innovationsstandort Hamburg zu vereinen.

zur Webseite

zur Meta Seite

zur Instagram Seite

zur linkedin Seite

Hamburger Lötzirkel

Der Hamburger Lötzirkel wurde Ende der 1980er Jahre aus der Erfahrung heraus gegründet, dass viele Fertiger elektronischer Baugruppen, Produkte und Systeme trotz völlig unterschiedlicher und meist nicht konkurrierender Endprodukte auf ähnliche Herausforderungen in der Fertigungstechnik stoßen. Zur Gründungszeit des Hamburger Lötzirkels war dies die Einführung der Oberflächenmontagetechnik (SMT = Surface Mount Technology), später der Wegfall FCKW-haltiger Reinigungsmedien, es folgte der Umstieg auf bleifreie Löttechnik und heute im Zuge eines zunehmenden Umweltbewusstseins finden die Themen Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit & Zukunftsorientierung Einzug in die Elektronikfertigung.

Mitarbeiter aus der Elektronikfertigung verschiedener Firmen treffen sich regelmäßig im Rahmen des Hamburger Lötzirkels zu Fachgesprächen und einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch, wobei die teilnehmenden Firmen reihum einladen. Fachvorträge über aktuelle Themen, der wechselseitige Einblick in die verschiedenen Fertigungsstätten und die Diskussion auf neutraler, fachlicher Ebene in einer vertrauensvollen Umgebung stellen einen wertvollen Beitrag zur Prozessoptimierung und Qualitätsverbesserung dar.

Handelskammer Hamburg

Die Handelskammer Hamburg vertritt die Interessen von 170.000 Unternehmen und ist Dienstleister für die Hamburger Wirtschaft. Sie wird repräsentiert von 58 ins Plenum gewählten Unternehmerinnen und Unternehmern, weitere 850 engagieren sich ehrenamtlich in Gremien und 4.500 Prüferinnen und Prüfer sichern die Qualität der beruflichen Bildung und der Sach- und Fachkundeprüfungen. Im Hauptamt setzen 280 Mitarbeitende die Aufgaben der Handelskammer um. Auf Basis unserer Standortstrategie „Hamburg 2040 – wie wollen wir künftig leben und wovon?“ haben wir das Ziel, mit der Wirtschaft und über die Wirtschaft hinaus die Lebensfähigkeit Hamburgs zu stärken und aktiv die Zukunft des Standorts mitzugestalten. Unser Leitsatz heißt: „Gemeinsam Hamburgs Zukunft gestalten".

Zur Webseite

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft entwickeln: Das ist das Ziel der HAW Hamburg – Norddeutschlands führende Hochschule, wenn es um reflektierte Praxis geht. Im Mittelpunkt steht die exzellente Qualität von Studium und Lehre. Zugleich entwickelt die HAW Hamburg ihr Profil als forschende Hochschule weiter. Menschen aus mehr als 100 Nationen gestalten die HAW Hamburg mit. Ihre Vielfalt ist ihre besondere Stärke.

Zur Webseite

Industrieverband Hamburg

Der Industrieverband Hamburg (IVH) vertritt als selbständige Hamburger Landesvertretung des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen am Standort und weit darüber hinaus.

Neben der industriepolitischen Arbeit in Hamburg und Berlin veranstaltet der IVH exklusive Netzwerkertreffen auf der Ebene Vorstand und Geschäftsführung sowie Fachgespräche im kleineren Kreis.

Außerdem ist der IVH Träger von drei Energieeffizienz-Netzwerken und fördert die Akzeptanz für Industrie. Zu den 270 IVH-Mitgliedsunternehmen zählen das produzierende Gewerbe und industrienahe Branchen, wie Logistik, Energie, Ver- und Entsorgung sowie Finanzwirtschaft und forschende Hochschulen.

Hamburg ist mit 20 Mrd. Euro industrieller Bruttowertschöpfung jährlich Deutschlands stärkste Industriestadt. Die rund 600 Hamburger Industrieunternehmen (mit 20 und mehr Beschäftigten) sind attraktive Arbeitgeber für 120.000 Menschen, Ausbilder mit 4.000 Ausbildungsplätzen sowie in besonderem Maß im Klimaschutz engagiert.

Manufacturing Innovations Network e. V. (MIN)

Gemeinsam für innovative Metallbearbeitung in der Luft- und Raumfahrt

Zusammen mit technologieführenden Mitgliedern und Partnern des Netzwerkes brechen wir die alten Strukturen auf und ermöglichen Lösungen, die wirklich Zukunft haben. Erklärtes Ziel sind die gemeinsame Entwicklung innovativer Produkte und Prozesse sowie technologiegetriebene Fertigungslösungen mit Fokus auf den Bereich Luft- und Raumfahrt. Dabei bieten wir Anwendern einen riesigen Wissens-Pool aus Mitgliedern und Partner zur schnellen Optimierung der eigenen Produktionsprozesse. Durch Beobachtung des Marktes und der technologischen Entwicklungen optimieren wir stetig die Zusammensetzung dieses Pools durch neue, kompetente Unternehmen. Gleichzeitig eröffnen wir Lieferanten durch eine frühe Einbindung in Forschung und Entwicklung ungeahnte Möglichkeiten zur Produktoptimierung für den Anwender. Und das steigert die Verkaufschancen.

Zur Webseite

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg ist Ihr Partner bei allen Fragen zum wirtschaftlichen Einsatz von Digitalisierungs- sowie Industrie 4.0- Technologien in Ihrem Unternehmen. Dabei unterstützen wir kostenlos und anbieterneutral insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bedarfsgerechten Angeboten bei der Digitalisierung von Prozessen und Produkten. Hierzu informieren wir durch Vorträge und Veranstaltungen über Schritte die andere Unternehmen gegangen sind und welche Vorteile erzielt worden sind. Zudem bieten wir zahlreiche Publikationen (Leitfäden, Informationsbroschüren, Videos, etc.) zu verschiedenen Themen an. Durch das Demonstrieren zeigen wir in einem unternehmerischen Kontext vor Ort die Möglichkeiten für Digitalisierungslösungen und deren Machbarkeit auf. Mithilfe von Qualifizieren zeigen wir Methoden- und Technologieschulungen, womit KMU das Erlernte für Veränderungen in ihrem Unternehmen einsetzen können. Und zuletzt wollen wir KMU bei der Umsetzung mit Fachleuten zusammenbringen. Von Fachleuten begleitet werden digitale Umsetzungsprojekte vor Ort, im Unternehmen durchgeführt.

Zur Webseite

VDMA e.V. - Landesverband Nord

Seine rund 3.300 Mitglieder machen den VDMA zur größten Netzwerkorganisation des europäischen Maschinen- und Anlagenbaus. Der Verband vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen dieser vielfältigen Industrie. Der VDMA ist heute das wichtigste Sprachrohr der Maschinenbauindustrie. Er repräsentiert die Themen des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland und Europa. Er begleitet seine Mitglieder erfolgreich auf den internationalen Märkten. Seine technische Expertise, seine Branchenkenntnis und seine gradlinige Positionierung machen ihn zu einem anerkannten und geschätzten Ansprechpartner für die Unternehmen ebenso wie für die Öffentlichkeit, Medien, Wissenschaft, Verwaltung und Politik. Der Landesverband Nord ist die Informations-Plattform für 350 Mitgliedsunternehmen in Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein und der kurze Draht zu den Fachexperten des VDMA und seines Netzwerks.

Zur Webseite

WindEnergy Network e.V.

Der WindEnergy Network e.V. ist das führende Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordost-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windenergiebranche in Deutschland. Seit 2002 ist das Netzwerk aktiv und versteht sich mit über 120 Mitgliedsunternehmen als Plattform der gesamten Wertschöpfungskette der Branche und setzt sich durch aktive Lobbyarbeit, Vernetzung der Unternehmen, Bündelung von Informationen, Know-how und Präsentation des Netzwerkes auf Messen für die Stärkung der Partnerunternehmen ein. Auch die Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen der Energiewende steht im Fokus. Gemeinsames Ziel aller Netzwerk-Partner ist, die Windenergie-Industrie weiterzuentwickeln und als Zukunftsbranche in der Nordost-Region zu etablieren. „Wir unterstützen die NORTEC, um den Mitgliedern des WindEnergy Network e.V. aus ganz Norddeutschland und darüber hinaus eine neue Plattform zur Kontaktakquise zu bieten. Mit über 400 erwarteten Ausstellern bietet die NORTEC dafür die besten Voraussetzungen.“

Die positive Entwicklung der Windenergiebranche wird auch in Zukunft aktiv durch den WindEnergy Network e.V. begleitet. Neue Partner sind herzlich willkommen!

Zur Webseite

Unsere Medienpartner 2022

Hier sehen Sie das Medienpartner zur NORTEC 2022.

 

GIESSEREI

Fachinformationen für die Schweiß- und Fügetechnik, die Gießereibranche und den Stahlbereich ‒ dafür steht die DVS Media GmbH. Der Verlag, ein Tochterunternehmen des DVS ‒ Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V., sorgt mit Fachzeitschriften, Büchern, Lehrmedien, Software und Online-Plattformen für den Wissenstransfer innerhalb der drei Branchen.
Als exklusiver Vertragspartner des BDG ‒ Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie e.V. hat die DVS Media GmbH seit 2018 außerdem die Fachzeitschriften GIESSEREI und CASTING PLANT AND TECHNOLOGY in ihrem Zeitschriftenprogramm.

electronic fab

electronic fab ist eine vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift für den  Bereich der Elektronik-Produktion. Sie informiert in Fachbeiträgen, Anwendungsberichten und Kurzmeldungen über neue Verfahren, Geräte und Maschinen, Produktionseinrichtungen und Technologien.
electronic fab ist nicht im Abonnement erhältlich sondern wird kostenlos an qualifizierte Unternehmen sowie namentlich bekannte Empfänger in D/A/CH versandt.  Der sorgfältig selektierte Adressbestand wird regelmäßig aktualisiert.

Die Ausgabe 2 jedes Jahres enthält zusätzlich einen umfangreichen Einkaufsführer für fast alles, was in der Elektronik-Produktion benötigt wird. Ein ausführlicher Index ermöglicht einen raschen Zugriff auf die gewünschten Informationen. Kostenlose Aufnahme in das Verzeichnis ist jederzeit möglich.
 Die Leser der electronic fab arbeiten überwiegend im Produktionsbereich eines Unternehmens  der Elektronik-Industrie sowie im Bereich Entwicklung und Konstruktion. Dabei reicht die Produktbandbreite von der LED, über Halbleiter, passive Bauelemente, Leiterplatten und konfektionierte Kabel bis hin zu fertigen 19“-Systemschränken etc.
 Diese Themenvielfalt wird auch im Informationsumfang der electronic fab deutlich:


•    Halbleiter- & Displayfertigung
•    Technologien für die Fertigung von Leiterplatten und Schaltungsträgern
•    Bestückungstechnologie
•    Löttechnik
•    Wickelgüter
•    Technologien für die Kabelverarbeitung
•    Materialbearbeitung
•    Mess- & Prüftechnik
•    Qualitätssicherung
•    Product-Finishing
•    Mikro-/Nanotechnik
•    Betriebsmittel
•    Produktions-Logistik
•    Dienstleistungen
•    Verpacken & Kennzeichnen

Galvanotechnik

leuze-verlag.de bietet Fachinformationen der Zeitschriften PLUS und Galvanotechnik. Mit News, Inhalten der Zeitschriften, Kalender, Stellenmarkt uvm., erhalten unsere Leser die wirklich wichtigen und aktuellen Brancheninformationen. Mit gut 5 Mio. Seitenaufrufen im Jahr ist dies die führende Informationsplattform in diesem Bereich.

Schlütersche Fachmedien GmbH

Das Fachmagazin berichtet über technische Trends und aktuelle Entwicklungen der Metallzerspanung. Kompetente Fachbeiträge, aufwändige Vorort-Reportagen und kritische Interviews mit Experten und den Machern der Branche sind unser Markenzeichen.

PC & Industrie

PC & Industrie ist eine monatlich erscheinende Fachzeitschrift, die neue Technologien, Produkte, Komponenten und Anwendungen aus dem weiten Bereich der
industriellen Automatisierung und  der Mess-, Steuer und Regeltechnik vorstellt.
In Fachbeiträgen und Produktinformationen liefert PC & Industrie einen aktuellen und umfassenden Überblick über den Markt sowie neue Trends.

Zur Schwerpunktsetzung wird über das Jahr verteilt PC & Industrie durch 11 Einkaufsführer und Sonderteile ergänzt, die zu speziellen Themengebieten eine Branchen- und Firmenübersicht sowie aktuelle Produktneuvorstellungen liefern.

Gerald Schwager-Rännar

Die Fachzeitschrift PLUS informiert praxisnah über die Aufbau- und Verbindungstechniken für Elektronikbaugruppen, Leiterplattendesign, Leiterplattentechnik, Baugruppen & Systeme, Analytik & Testmethoden, Bauelemente, Normen, Richtlinien, Patente, Managementthemen, Marktinformationen, Dienstleister und Dienstleistungen. Zudem ist die PLUS das Organ der Fachverbände: FBDi, FED, EIPC, ZVEI-Electronic & ZVEI-PCB, Imaps, 3-D MID und DVS.

Submissions ANZEIGER

Der Submissions-Anzeiger ist die renommierte Informationsquelle für öffentliche Ausschreibungen und Brancheninformationen mit Wiedererkennungswert. Als Fachblatt für Ausschreibungen erscheint der Submissions-Anzeiger im Abonnement bundesweit 5x pro Woche. Als Digital-Produkt bietet die a24salescloud zahlreiche öffentliche Ausschreibungen, die den Unternehmen einen übersichtlichen Blick über den Ausschreibungsmarkt ermöglicht.